Übungstag mit der Freiwilligen Feuerwehr Neuried an der SFS Geretsried

Manchmal gilt das Motto „Glück muss man haben“. So wie für uns am 30.04.2022. Wir hatten nämlich das besonders große Glück, zusammen mit den Kameradinnen und Kameraden der FF Neuried an einem Übungstag an der Staatlichen Feuerwehrschule in Geretsried teilzunehmen.

Eigentlich sind diese Übungstermine über Jahre ausgebucht. Nun ergab es sich aber, dass eine Feuerwehr den gebuchten Termin nicht wahrnehmen konnte, die FF Neuried den Termin übernahm und uns als Nachbarwehr die Möglichkeit gab, mit unserem 43/1 und einer Gruppe mitzufahren.

Und so ging es nach den obligatorischen Corona-Tests für einen Teil unserer Mannschaft früh morgens los, zuerst nach Neuried, um dann mit den Kameraden in Kolonne nach Geretsried zu verlegen. Dort angekommen staunten wir über das riesige Übungsgelände, dass zahlreiche Möglichkeiten für Übungsszenarien bietet, inklusive einem Autobahnabschnitt, einem Tunnel und einer Bahnstrecke.

Übung Türöffnung (alle Bilder wurden von der SFSG freigegeben)

Nache einer kurzen Einweisung durch die örtlichen Ausbilder ging es los mit der ersten Lage. Das Stichwort lautete THL. Ein Bauarbeiter war auf einer Baustelle unter eine abgestürzte Treppe geraten. Zusammen mit dem Rüstwagen der FF Neuried konnten wir dieses Szenario dank Hebekissen und Manpower zügig und erfolgreich abarbeiten. Die darauf folgende, zweite Lage lautete auf B3, Rauchentwicklung in einem Einfamilienhaus mit vermissten Personen. Hier unterstützte uns die Neurieder Drehleiter und der ELW 1. Besonders lehrreich war diese Übung für unsere Führungskräfte, da es hier besonders um Kommunikation und Zusammenarbeit ging. Nach weiteren Vorträgen und Vorführungen zum Thema Tür- und Fensteröffnung und Bergung einer Person über die Drehleiter war es Zeit für die Mittagspause.

Mittagspause auf dem Übungsgelände in Geretsried

Ausgeruht und mit belegten Semmeln gestärkt ging es in die große Lage, die wir als Zug zusammen mit der FF Neuried bewältigen sollten. Zwei verunfallte Fahrzeuge, ein PKW und ein LKW, mehrere verletzte Personen und einsetztender Regen warteten auf uns. Dazu wurde die Einsatzstelle in zwei Einsatzabschnitte aufgeteilt. Neuried übernahm schwerpunktmäßig die Bergung der im PKW eingeschlossenen Personen sowie des LKW-Fahrers, wir kümmerten uns um eine unter dem LKW eingeklemmte Person. Dazu musste das schwere Fahrzeug angehoben werden. Später wurde der LKW mit Hilfe der Seilwinde am Neurieder Rüstwagen von der Unfallstelle weggezogen, um eine weitere Person im PKW zu bergen. Die Übung war für alle Beteiligten fordernd aber auch spannend und lehrreich.

Arbeiten unter dem verunfallten LKW

Von dem Ausbildern wurde unsere Feuerwehr mehrfach gelobt. Auch die gute Zusammenarbeit mit den Kameradinnen und Kameraden aus Neuried war immer wieder aufgefallen und wurde bei der Schlussbesprechung auch nocheinmal besonders herausgestellt. Diese wird auch uns nachhaltig in Erinnerung bleiben. Ob es nun um die Kommunikation untereinander oder das Ausleihen von Gerätschaften ging. Alles verlief problemlos und kameradschaftlich. Am Ende waren alle Teilnehmer sehr zufrieden. Wir nahmen viele interessante Denkanstöße und neue Ideen mit nach Hause.

Kolonnenfahrt

Wir bedanken uns bei der FF Neuried für diese einzigartige Übungsmöglichkeit, die tolle Zusammenarbeit und die Mittagsverpflegung. Wir freuen uns auf weitere gemeinsame Aktionen in der Zukunft. Außerdem bedanken wir uns bei den beiden Ausbildern der SFSG für die aufwändigen Übungsszenarien sowie das wertvolle Feedback.